Grenzgänger Logo
Szene mit mehreren Schauspieler*innen auf der Bühne. Stück SOLD! der Unmute Dance Company

grenzgänger Workshops
mit Un-Label

Kreative und künstlerische Tools inklusiver Kulturarbeit

Die Un-Label Performing Arts Company steht für künstlerische Innovation und Vielfalt, sie verwandelt Barrierefreiheit in ästhetisches Vokabular. Durch diesen innovativen Ansatz werden künstlerische Ausdrucksmöglichkeiten erweitert und die Perspektiven der Zuschauer*innen bereichert. Dafür ­kooperiert die Company mit Performer*innen mit und ohne Behinderung und fördert Talente in inklusiven Workshops und Masterclasses. Bei grenzgänger geben die erfahrenen Referent*innen praxisorientiert Einblick in ihre inklusiven Arbeitsweisen aus Tanz, Theater und Performance.

Wichtige Infos zu allen Workshops!
Die Teilnahme an allen Workshops ist ohne Vorkenntnisse möglich.

Alle Workshops finden im Kulturzentrum LUISE statt.
Die Räumlichkeiten sind barrierefrei zugänglich.
Bitte teilen Sie uns besondere Bedarfe mit: besserwerden@grenzgaenger-theater.de

Um eine sichere Durchführung der Workshops ­gewährleisten zu ­können, informieren Sie sich bitte tagesaktuell über notwendige Hygienemaßnahmen und mögliche Änderungen im Ablauf!

Für die Teilnahme wird ein Unkostenbeitrag von 20,-€ fällig, zahlbar vor Ort.
Anmeldung unter tams@tamstheater.de oder 089 345 890

Workshop I

Audiodeskription als ästhetisches Element
Samstag, 2. Juli 2022 10 – 14 Uhr

Der Workshop richtet sich an Kulturschaffende, ­Veranstalter*innen, Vermittler*innen, Interessierte
Referent Max Greyson Sprache Englisch
max. Teilnehmerzahl 15 Personen

In diesem Workshop werden Möglichkeiten erforscht, künstlerische Formen der Audiodeskription zu kreieren, d.h. Audiodeskription wird von der reinen Funktion als Übersetzungsinstrument befreit, um sie als ästhetisches Element in eine Performance zu integrieren.

 

Workshop II

aesthetics of access: Lecture & best practice Beispiele
Samstag, 2. Juli 2022 15 – 18 Uhr

Der Workshop richtet sich an taube und hörende Kulturschaffende, Veranstalter*innen, Vermittler*innen, Interessierte
Referent*innen Lisette Reuter, Nils Rottgardt, ­Sarena Bockers, Dodzi Dougban
Sprache Deutsch & Deutsche Gebärdensprache

Aesthetics of Access geht von der Gleichberechtigung der Perspektiven von Menschen mit und ohne Behinderung aus und macht das enorme Potential eines barrierefrei gedachten Kunstverständnisses erfahrbar. Durch den Einsatz von Mitteln der Barrierefreiheit als künstlerisch-ästhetische Elemente eröffnen sich neue kreative Prozesse. Die Performer Sarena Bockers & Dodzi Dougban sowie Lisette Reuter (Leitung von Un-Label) und Nils Rottgardt (Kulturproduzent und Regisseur) vermitteln an Hand konkreter Beispiele Grundlagen und praktische Tools ihrer Praxis.

 

Workshop III

Gebärdensprache und Tanz
Sonntag, 3. Juli 2022 10 – 15 Uhr

Der Workshop richtet sich an taube und hörende Tänzer*innen, Schauspieler*innen, Performer*innen
Referent*innen ­Sarena Bockers, Dodzi Dougban
Sprache Deutsch & Deutsche Gebärdensprache

In diesem Workshop wird vermittelt, wie die deutsche Gebärdensprache (DGS) mit ihren Parametern Handform, Handstellung, Bewegung und Ausführungsstelle am Körper eine zeitgenössische, urbane Bewegungssprache generieren kann, die für hörende und gehörlose Rezipient*innen gleichermaßen barrierefrei zugänglich ist.

 

Grenzgänger Theaterfestival • TamS Theater

Haimhauserstraße 13 a • 80802 München
089 34 58 90 • tams@tamstheater.de